BOUTIQUE@GIADAILARDO.COM

Was ist wildes Fleisch?


Wildes Fleisch, auch Keloid oder im medizinischen Bereich "Keloide Narbenbildung" genannt, sind Gewebewucherungen, die beim Wundheilungsprozess nach dem Piercen entstehen können. Diese Wucherungen sind in den meisten Fällen harmlos, auch wenn sie schlimm aussehen.

 

Wildes Fleisch entsteht während des Heilungsprozesses

Bei der Entstehung von Keloid kommt es zu einem verspäteten Wachstumsstopp während der Wundheilung. 

 

Behandlung von Wildfleisch

In der ersten Woche morgens und abends das Teebaumöl, (wenn nötig (das heisst, wenn es fest brennt) leicht verdünnt mit Wasser) mit einem Wattestäbchen auf das Wildfleisch auftragen.

Nach ca. zwei Stunden die Rückstände mit einem Wasser getränkten Wattestäbchen abwischen. (Abends kann es über die ganze Nacht einwirken)

Das Teebaumöl trocknet die Haut aus, die trockene Haut sollte vorsichtig mit einem nassen Wattestäbchen entfernt werden. So verschwindet das Wildfleisch langsam.

In der zweiten Woche eine Pause machen. 

Sollte es sich danach nicht bessern, wird der Vorgang wiederholt.